Acrylnägel lösen sich ab

Acrylnägel lösen sich ab

 

© Africa Studio  - Fotolia.com

© Africa Studio – Fotolia.com

Auch wenn der Großteil aller Nagelliebhaber mit seinen Acrylnägeln rundum zufrieden ist, existieren unglücklicherweise immer wieder Fälle, in denen Betroffene über das folgende Problem klagen: Acrylnägel halten nicht oder Acrylnägel lösen sich ab. Nachfolgend soll den Gründen für diesen Makel nachgegangen werden, denn immerhin sind sich ablösende Acrylnägel nicht nur überaus ärgerlich, sondern können bisweilen sogar gefährlich werden. Worauf Betroffene zukünftig zu achten haben und wie auch alle anderen Menschen sich ablösende Acrylnägel vermeiden können, wird nachfolgend vorgestellt.

Unzureichende Vorbereitungen

Auch wenn es in unserem Informationsportal bereits relativ häufig angeklungen ist, kann es prinzipiell nicht oft genug gesagt werden: Die Vorbereitungen vor einer Nagelmodellage sind entscheidend für die Qualität des Endergebnisses. Das bedeutet im Klartext, dass all diejenigen, die ihre Nägel nicht entsprechend vorbereiten, sich auch nicht darüber wundern dürfen, wenn sich ihre Acrylnägel anschließend schnell wieder ablösen und unschön aussehen. Die folgenden Schritte werden für die Nagelmodellage bzw. für Acrylnägel erforderlich:

  • Desinfektion
  • Entfernung der Nagelhaut
  • Feilen
  • Primer

Desinfektion und die Entfernung der Nagelhaut sind zwei wesentlich entscheidende Punkte, wenn es um die Haltbarkeit von Acrylnägeln geht. Die Desinfektion schützt vor Schmutzpartikeln und Keimen oder Bakterien, die ohne eine Desinfektion durch den aufgetragenen Kunstnagel versiegelt würden. In Folge einer derartigen Versiegelung kann es passieren, dass diese Keime sich vermehren und zu einer Infektion des Naturnagels führen. Dies wiederum sorgt unter anderem dafür, dass viele der Meinung sind, ihre Acrylnägel lösen sich ab. Tatsächlich handelt es sich hierbei um eine durchaus gefährliche Angelegenheit, die umgehend behandelt und eventuell sogar von einem Arzt untersucht werden sollte.

Auch die Entfernung der Nagelhaut sollte von Kunstnagelinteressierten keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden. Mit einem Rosenholzstäbchen oder entsprechenden Präparaten lässt sich Nagelhaut hervorragend entfernen, was gleichzeitig einen ebenen Arbeitsuntergrund für das Auftragen des Kunstnagels ermöglicht. Würde die Nagelhaut nicht umfassend entfernt, käme es zu einem unregelmäßigen Auftrag und die Folge wären sich ablösende Acrylnägel. Das Feilen und die Arbeit mit dem Primer sollten in Abhängigkeit vom gewählten Acrylmaterial eingesetzt werden. Bisweilen kann der Primer bereits im Material enthalten sein, was einen separaten Einsatz überflüssig werden lässt. Starter Sets enthalten meist einen separaten Primer, der dann auch unbedingt eingesetzt werden sollte.

Unterschiedliche Dicke beim Auftrag

Ein weiterer Grund dafür, dass Acrylnägel sich ablösen, besteht in einer möglicherweise unregelmäßigen Arbeitsweise, die ihre Spuren hinterlässt. Gerade ungeübte Nageldesigner, gehen häufig zu großzügig oder auch zu sparsam mit der Modelliermasse um. Dies kann allerdings dazu führen, dass sich Acrylnägel relativ schnell wieder ablösen. Ganz besonders häufig ist dies der Fall, wenn Acrylnägel an den Seitenrändern zu dick oder zu dünn aufgetragen werden. Dann entsteht eine unebene Fläche und die Acrylnägel lösen sich ab. Dementsprechend kann es sich im schlimmsten Fall lohnen, die Nagelmodellage noch einmal von vorn zu beginnen und dadurch ein besseres Ergebnis zu erzielen sowie gleichzeitig zu verhindern, dass sich die Acrylnägel ablösen.

Ungenaues Arbeiten

A uch ungenaues Arbeiten kann dazu führen, dass Acrylnägel sich ablösen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn zu dicht an der Haut rund um den Nagel gearbeitet wird. In diesem Fall wird eine Art Brücke zwischen Nagel und Fingerhaut geschlagen, die für die Acrylnägel allerdings alles andere als zuträglich ist. Da die Acrylnägel auf der Haut der Finger nicht halten, lösen diese sich schon kurz nach dem Auftragen ab und reißen dabei den Rest des Nagels mit sich. Dies kann sich bisweilen durchaus als schleichender Prozess entpuppen, wird aber in der Regel bereits nach wenigen Tagen sichtbar.

Unzureichende Pflege

Viele Menschen gehen davon aus, dass Acrylnägel in gewisser Weise so stabil sind, dass sie keiner Pflege bedürfen. Dies ist allerdings keineswegs der Fall, denn auch Kunstnägel wollen hinreichend gepflegt werden. Dies betrifft ganz besonders den Umgang mit verschiedenen Putz- oder Lösungsmitteln. Wie jeder weiß, werden Acrylnägel durch den Einsatz von Aceton vom Finger gelöst. Wer dementsprechend einen Nagellackentferner mit Aceton verwendet oder auch mit anderen acetonhaltigen Flüssigkeiten hantiert, wird schnell erkennen, dass dies für die Nägel gar nicht gut ist und die Acrylnägel lösen sich ab. Genau aus diesem Grund empfehlen unsere Experten bei der Hausarbeit mit Kunstnägeln immer den Einsatz von Handschuhen.