Acrylnägel runterfeilen

Acrylnägel runterfeilen – Was ist damit gemeint?

Acrylnägel runterfeilen © juniart - Fotolia.com

Acrylnägel runterfeilen
© juniart – Fotolia.com

Früher oder später kommt der Zeitpunkt, wo die eigenen Acrylnägel nicht mehr so schön aussehen, wie am Tag ihrer Entstehung. Verfärbungen können mit der Zeit ebenso auftreten wie unebene Strukturen, die beispielsweise durch ein weniger sorgfältiges Auffüllen der Acrylnägel zurückzuführen sind. Auch Splitterungen oder Brüche können bisweilen dazu führen, dass ein Acrylnagel komplett neu modelliert werden muss. Viele Nagelliebhaber, die ihre Acrylnägel in Eigenregie modellieren, fragen sich an dieser Stelle, wie sie eigentlich vorzugehen haben, um eine Neumodellierung in die Wege zu leiten. Gerade das Acrylnägel Runterfeilen steht dabei immer wieder ganz besonders hoch im Kurs, obwohl es eigentlich eine Methode ist, die von Experten keinesfalls empfohlen wird. Worum es sich genau handelt, wenn Nagelexperten davon sprechen, dass sie Acrylnägel runterfeilen möchten, wird nachfolgend nicht nur erklärt, sondern es wird auch die schonendere und empfohlene Alternative vorgestellt.

Das Runterfeilen von Acrylnägeln

Der Gedanke, dass Acrylnägel runtergefeilt werden müssten, ist im Laufe der Jahre als Analogie zur Handhabung von Gelnägeln entstanden. Diese müssen vor einer Neumodellage mithilfe einer speziellen Feiltechnik abgeschliffen werden. Hierbei werden sämtliche Schichten des Gelnagels entfernt, was allerdings den Naturnagel gegebenenfalls angreifen, da dieser durch den Schleifprozess ebenfalls belastet wird.

Viele Nagelliebhaber gehen davon aus, dass auch Acrylnägel runtergefeilt werden müssten, da sie es von ihrer Handhabung bei den Gelnägel schlichtweg so gewohnt sind. Dies ist allerdings ein schwerwiegender Irrtum, mit dem an dieser Stelle aufgeräumt werden soll. Acrylnägel müssen nicht runtergefeilt werden, um eine Neumodellage zu ermöglichen. Genau dies ist schließlich der besondere Clou, der Acrylnägel neben ihrer schier unglaublichen Stabilität derart attraktiv werden lässt. Bevor Freunde von Acrylnägeln dementsprechend zur Feile greifen, sollten sie lieber einen Blick auf die nachfolgenden Ausführungen darüber werfen, wie sich Acrylnägel entfernen lassen.

Aceton wirkt wahre Wunder

Wer mit seinen Acrylnägeln nicht mehr zufrieden ist und sich an einer Neumodellage versuchen möchte, der muss die alten Nägel zunächst möglichst schonend entfernen. Wie bereits weiter oben verdeutlicht wurde, ist der Einsatz einer Feile hierfür unnötig. Die Acrylnägel runterzufeilen ist überflüssig und bisweilen sogar gefährlich, weil der darunterliegende Naturnagel angegriffen werden kann. Bei der Modelliermasse von Acrylnägeln handelt es sich um chemische Produkte, die sich nicht nur in einer konkreten Reaktion miteinander verbinden, sondern infolge dieser Reaktion auch auf die ganz besondere Weise aushärten, die Acrylnägel so populär werden lässt. Mit einer ebensolchen chemischen Reaktion lassen sich die Acrylnägel allerdings auch wieder vom Finger entfernen, sodass das Acrylnägel Runterfeilen überflüssig ist.

Was sich im ersten Augenblick ein klein wenig nach Chemiebaukasten anhört, ist in Wirklichkeit deutlich einfacher. Das Schlüsselwort lautet Aceton. Aceton ist diejenige Flüssigkeit, die es schafft den Kunstnagel binnen weniger Minuten komplett vom eigenen Naturnagel zu lösen, ohne dabei eben diesen Naturnagel anzugreifen. Genau aus diesem Grund sollten all diejenigen, die ihre Acrylnägel pflegen möchten, stets darauf achten, dass sie bei verschiedenen Haushaltsreinigern oder anderen Flüssigkeiten, die Aceton beinhalten, ausschließlich mit entsprechenden Handschuhen und größter Vorsicht hantieren. Ansonsten kann es unter Umständen zu einem ungewollten Ablösen des Acrylnagels kommen und das wäre sicherlich nicht im Interesse der betroffenen Nagelliebhaber.

Früher enthielten viele Nagellackentferner von Haus aus Aceton, da sich alte Lachreste dank dieses Lösungsmittels besonders leicht vom Naturnagel entfernen ließen. Heute enthält nicht mehr jeder Nagellack Aceton, aber dennoch müssen Nagelliebhaber, die sich noch nicht von ihren Acrylnägeln trennen wollen, hierbei ganz besonders aufpassen. Für die Entfernung von Acrylnägeln sollte allerdings ohnehin nicht auf acetonhaltigen Nagellack zurückgegriffen werden, da eine derartige Methode zu langwierig, umständlich und auch ungenau wäre. Stattdessen nehmen Nagelliebhaber ein sogenanntes Acetonbad, welches die Acrylnägel langsam und vorsichtig ablöst und so Platz für eine neue Modellage entstehen lässt. Professionelle Produkte gewährleisten hierbei einen zusätzlichen Schutz für die Haut, damit sich nur der Nagel ablöst, nicht aber die Haut angegriffen wird.