Anleitung

Anleitung – Die eigenen Acrylnägel selber machen

 

Acrylnägel-Modellage © markos86 - Fotolia.com

Acrylnägel-Modellage
© markos86 – Fotolia.com

Wer Acrylnägel selber machen möchte, der benötigt eine ausführliche und möglichst exakte Acrylnägel Anleitung. Diese soll nachfolgend gegeben werden. Allerdings gilt es hierbei den Hinweis zu beachten, dass diese Anleitung nur eine grobe Darstellung der Vorgehensweise ist. Je nachdem für welches Produkt sich Freunde von gepflegten Nägeln letztendlich entscheiden, um die eigene Nagelmodellage durchzuführen, können vom jeweiligen Hersteller unterschiedliche Schritte empfohlen bzw. gefordert werden. In diesem Fall sollten Nagelliebhaber unbedingt die Vorgehensweise befolgen, die vom Hersteller, beispielsweise in einem Starter Set, aufgezeigt wird.

 

 

 

Welche Vorbereitungen sind notwendig?

Wenn es um die Herstellung von Acrylnägeln geht, sind die vorbereitenden Schritte überaus wichtig, um ein möglichst perfektes Ergebnis zu erzielen, sodass sich die eigenhändig erstellten Nägel nicht von der Nagelmodellage eines Profis unterscheiden lassen. Zunächst sollten die eigenen Nägel hierfür gekürzt und in eine saubere Form gebracht werden. Nagelhaut und ähnliches sollte entfernt werden, eine Desinfektion ist ebenfalls notwendig. Zusätzlich gilt es die Oberfläche des Fingernagels mit einer sanften Feile ein wenig aufzurauen. So wird sichergestellt, dass die Modelliermasse besser auf dem Nagel hält.

Anschließend erfolgt außerdem die Behandlung der Nageloberfläche mit einem sogenannten Primer. Dieser hilft dabei den Nagel von seiner Fettschicht zu befreien und sorgt dadurch für einen besseren und langfristigen Halt der Acrylnägel. Wer sich beim Erwerb der notwendigen Produkte für selbstgemachte Acrylnägel für ein Starter Set entscheidet, kann abhängig vom jeweiligen Hersteller davon ausgehen, dass ein solcher Primer bereits enthalten ist. Nach der Anwendung des Primers sind die Vorbereitungen abgeschlossen und es kann direkt losgehen.

Wie wird die Modelliermasse aufgetragen?

Zugegeben, das Auftragen der Modelliermasse erfordert beim ersten Mal ein klein wenig Fingerspitzengefühl sowie etwas Geduld, basiert allerdings auf einer sehr einfachen Vorgehensweise, die schnell erlernt und umgesetzt werden kann. Pinsel, Acrylpulver und Liquid sind in einem Starter-Set enthalten und werden beim Auftragen der Modelliermasse benötigt. Zunächst wird der Pinsel in das Liquid und anschließend in das Acrylpulver getaucht.  Durch die Verbindung der beiden Elemente entsteht an der Spitze des Pinsels eine kugelförmige Masse, die sich anschließend ganz leicht auf dem Nagel auftragen lässt. Hierfür gilt es immer von hinten nach vorn zur Nagelspitze zu arbeiten, um eine möglichst gleichmäßige Fläche zu erhalten. Die Masse trocknet anschließend selbstständig auf dem Nagel. In der Regel sollte dieser Vorgang wenigstens dreimal durchgeführt werden, um einen stabilen und ansehnlichen Acrylnagel zu erhalten. Sobald der Nagel komplett getrocknet ist, kann er mit einer Feile für Kunstnägel bearbeitet und in Form gebracht werden.

Wie wird eine Nagelverlängerung erzielt?

Wer nicht nur seine Naturnägel verstärken, sondern gleichzeitig auch eine Nagelverlängerung erzielen möchte, für den präsentiert sich die Acrylnägel Anleitung ein klein wenig anders als oben beschrieben. Dies gilt vor allem für die Vorbereitungen. Im Anschluss an das Aufrauen der Nägel wird eine Schablone angebracht, die eine optische Verlängerung des Nagels erzeugt. Diese Schablone kann im Zusammenhang mit klassischen Starter Sets erstanden werden und wird unterhalb der Nagelkante angebracht. Bei dem anschließenden Aufbringen der Modelliermasse wird selbige auch auf die Schablone aufgetragen. Bisweilen empfiehlt es sich bei einer Nagelverlängerung ein verstärktes Auftragen der Modelliermasse vorzunehmen. Tips und Schablonen können in verschiedenen Längen, Farben und Formen selbstverständlich auch serparat erstanden werden.